Rolls Royce Hauptsitz

Die Rolls Royce Zentrale

Der abschließende Vortrag der Macromedia-Studenten fand am Hauptsitz von Rolls-Royce in Chichester, Großbritannien, statt. Wie auch immer, wenn Sie mit dem neuen Phantom Coupé zur Rolls-Royce-Zentrale fahren. Sie ist Teil der weltweit tätigen Rolls-Royce Gruppe mit Sitz in Großbritannien. Sie ist Teil der weltweit tätigen Rolls-Royce Gruppe mit Sitz in Großbritannien. Sie ist Teil der weltweit tätigen Rolls-Royce Gruppe mit Sitz in Großbritannien.

Die Rolls-Royce Gruppe veräußert Tochtergesellschaft

Der Triebwerkshersteller Rolls-Royce Power Systems veräußert im Rahmen seiner Restrukturierung seine Tochtergesellschaft L'Orange für 700 Mio. EUR an das US-Unternehmen Woodward. L'Orange mit Hauptsitz in Stuttgart beschäftigt rund 1000 Mitarbeiter in Deutschland. Die Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen am Bodensee ist Teil der englischen Rolls-Royce Holding.

"Die Übernahme beruht auf den Vereinfachungsmaßnahmen, die wir in den vergangenen zwei Jahren getroffen haben", sagte Warren East, CEO von Rolls-Royce, in einem Statement. "Rolls-Royce kann sich mit dem Kauf von L'Orange auf andere langfristig angelegte und wachstumsstarke Bereiche konzentrieren." Demnach erwirtschaftete L'Orange im vergangenen Jahr bei einem Jahresumsatz von 244 Mio. EUR ein Betriebsergebnis von 64 Mio. EUR.

Die Rolls-Royce Group produziert große Motoren und Antriebe für Schiffs- und Schwerfahrzeuge sowie für Kraftwerke. Die Gesellschaft hatte nach eigenen Aussagen im Jahr 2017 nach einem Ergebnisrückgang den Turnaround erreicht und wieder deutliche Zuwächse erzielt - auch durch das begonnene "Transformationsprogramm". L'Orange bleibt bis auf weiteres Rolls-Royce PowersystemsKunden.

Die Rolls-Royce Powersystems ist "Top-Arbeitgeber" 2018 - Region Lindau/Bodensee

Rolls-Royce Powersystems (RRPS) wurde zum neunten Mal mit dem Prüfsiegel "Top Employer Germany" und zum siebenten Mal mit dem Prüfsiegel "Top Employer Engineers" ausgezeichnet. Auch bei den Arbeits- und Praktikumsbedingungen wurde das Untenehmen erneut als "faires Unternehmen" eingestuft. "Bei der Gewinnung von Fachkräften spielt eine gute Firmenkultur und sanfte Faktoren eine immer wichtigere Rolle....".

Daher haben wir eine Vielzahl von Angeboten für eine verbesserte Work-Life-Balance", sagt Marcus A. Wassenberg, CFO und Human Resources Director von Rolls-Royce Power Systems. Wie im Vorjahr hob das Top Employers Institute, das die Auszeichnungen verleiht, die Arbeit des Konzerns in den Bereichen Talent-Strategie, Firmenkultur und Performance Management hervor. Für die Vergabe des "Top Employers Institute" werden die Themen Talentkonzept, Personaleinsatzplanung, Training und Personalentwicklung, Performance Management, Personalentwicklung, Karriere- und Nachwuchsplanung, Entlohnung und Sozialleistung sowie Firmenkultur und Innovation ausgezeichnet.

RRPS gehört mit seinen Ergebnissen zur Gruppe der "Top-Arbeitgeber" und - besonders wichtig für die Rekrutierung junger Fachkräfte - zur Gruppe der "Top-Arbeitgeber-Ingenieure". Die Rolls-Royce Group mit Sitz in Friedrichshafen hat rund 10.000 Beschäftigte. Die MTU verkauft Hochgeschwindigkeitsmotoren und -antriebe für die Schifffahrt, Stromerzeugung, schwere Land- und Bahnfahrzeuge, Militärfahrzeuge sowie die Öl- und Gaserzeuger.

Die MTU liefert unter der Dachmarke MTU On-site Energy Diesel-Aggregate für die Notstromversorgung, Grund- und Spitzenlasten sowie Heizkraftwerke zur Kraft-Wärme-Kopplung auf Gasmotorenbasis.

Mehr zum Thema