Lotus neue Modelle

Neue Lotus-Modelle

Neues über Elise und den SUV. Beim Lotus Elise Sport kehrt die bereits für den Esprit verwendete Modellbezeichnung "Sport" zu Lotus zurück. In den nächsten Jahren will Lotus seine Modellpalette komplett erneuern. Das neue Modell des Lotus Evora kann mit jedem Gasstoß heftig vorangetrieben werden. Lotos Elise - Lotos Evora - Lotos Exige.

Lotus-Innovationen bis 2020: Einzelheiten zu den Modellen der Baureihe Elisa und des SUV

Um Lotus aus der Krisensituation zu befreien, musste Jean-Marc Gales schwierige Weichenstellungen vorantreiben. Wir mussten diesen Cut machen, um die anderen zu retten", sagt der Lotus-Geschäftsführer. "Sagt Gales, der die Biografie des sagenumwobenen Unternehmensgründers auf seinem Arbeitstisch hat. Die Tabelle zeigt auch ein Exemplar des Lotus 49 - eines der bekanntesten Formel-1-Autos der Menschheit.

Derzeit gibt es mit Elisa, Exil und Evora Lotus drei Serien. Die Offerte verbreitet Lotus mit mehreren Ableitungen. Erhältlich ist die Modellreihe in den Ausführungen für die Bereiche Transport, Motorsport, Sport 220, Pokal 250, 250 Spezial und als Rennmaschine für den Rennsport. Die Modellreihe Lotus ist in den Ausführungen für den Rennsport 350, 380 und 380 erhältlich, mit anderen Worten: zwei Varianten für die Strasse, eine für die Rennbahn.

Der Evora ist als 400 und der Sportwagenhersteller hat vor kurzem die neuen Top-Versionen für den Exil (Sport 380) und den Evora (Sport 410) vorgestellt. "Die werden öfter geordert als die unten stehenden Brüder", so Gales. Für die Lotus-Kasse heißt das mehr Bargeld. Besonders bei Lotus ist die Handbedienung gefragt.

"95-prozentig vom Exil bestellt. Wir hatten anfangs 30 prozentige Umsätze mit dem Automatgetriebe erwartet, vor allem mit Hinblick auf den chinesischen Markt", sagt Gales. "Bei der Evora ist auch der Prozentsatz der Handtaster größer als bei der Evora. "Der Lotus wird von der Firma Elisa nur mit einem Sechsgang-Schalter angeboten. Eine Prognose für die Zukunft gibt Gales aus dem hohen Prozentsatz an Handschaltgetrieben bei Lotus.

"Die Modell-Roadmap enthält weitere Ableitungen aus den vorhandenen Modellreihen bis 2020. Vier neue Varianten sind für dieses Jahr geplant. Lotus will ein Cabriolet aus der Serie El Salvador errichten. Genau wie die Elisa. Ende des Geschäftsjahres im MÃ??rz 2018 Eine spezielle Version von Evora wird bereits erwogen. Er soll unter 1.300 Kilo schwer sein.

Der Topmodel Evora Transport 410 wiegt 1.325 kg (Leergewicht). Lotus will die Einsparungen unter anderem durch Carbon-Räder erreichen, die zurzeit in der Entwicklung sind. "Sie können zwei Kilos auf jeder der Seiten allein abnehmen. "Lotus will auch die Stoßstangen vorne und hinten aus Carbon errichten. Dadurch sollten weitere 15 kg eingespart werden.

"Jeder weitere Kilo muss verlangsamt und wieder angehoben werden", sagt Gales. "Ein Beispiel für erhöhten Anpreßdruck ist der Exilsportsport 380. Der puristische drückt den Körper mit 140 kg Spitzengeschwindigkeit (286 km/h) auf den Untergrund. Die Gegenüberstellung mit Exilport 350: 88 kg bei 274 km/h. Allerdings kann das Eigengewicht der jetzigen Baureihe 3 während des für 2020 geplanten Modellwechsels nicht gehalten werden.

"Genau das fordern die Sicherheitsvorschriften", so Gales, der für die Baureihe 4 verspricht: "Die neue Baureihe wird wieder als 100, 200 m hohe Baureihe wiedererkennbar sein. Der neue Elisa wird wie kein anderes Fahrzeug um die Ecke fahren. "Gales versprach auch mehr Kraft für den 4-Zylinder. Die künftige Elisa sollte bereits unter einer Tonne sein.

"Er wird um 350 kg weniger schwer sein als ein Porsche-Boxer. "Der 718 ist in der Lage, 1.335 kg nach DIN-Norm zu erreichen. Abzüglich 350 kg ergibt sich für die Eleise ein Eigengewicht von 985 kg. Zu den Gewichten der derzeitigen Elise-Reihe gehören: Elisesport ( (866 kg, Leergewicht), Elisesport 220 (914 kg), Elisesport 250 (931 kg) und Elisesport 250 Special Edition mit 899 kg.

Bei Lotus macht ein Trend der Branche nicht halt: das Thema SUV. "Gales: Wir sind in der Endphase der Fahrbarkeit", sagt Gales. "Das Model ist schon ein paar Schritte weitergefahren. "Bevor Lotus seinen Kunden jedoch ein hohes Standbein aufbauen kann, muss der Verwaltungsrat noch seine Zustimmung geben. Ein SUV wäre besonders für China und die USA interessant", sagt Gales.

Die vom Lotus-Chef aufgedeckten Einzelheiten zeigen, dass die Planungen bereits weit gediehen sind. Macan-Gewicht nach DIN: 1.770kg. "â??Wir wollen 200 bis 250 Kilo weniger Gewicht haben. "Da immer mehr Kundinnen und Kunden SUV-Coupés mögen, bewegt sich Lotus in diese Richtung. Der Kunde ist immer mehr auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug. Der Gales vergleicht den Lamborghini Urus.

Bedeutung: Auch ein Lotus SUV sollte vollständig auf Leistung trimmen. Auf unserer Foto-Show stellen wir Ihnen den Lotus Exil 380 im Fahrtbericht vor.

Mehr zum Thema