Lexus Hybrid Gebraucht

Der Lexus Hybrid Gebraucht

Die ganze Welt setzt auf Plug-in-Hybride, Lexus hält aber an dem bekannten Hybridsystem ohne Ladefähigkeit fest. Leise vor dem SturmDer Lexus NX ist ein feines Stück Hybridtechnologie, das im Handumdrehen zum Allradfahrzeug wird. Lexus | Gebrauchtwagen kaufen und verkaufen online. Ihrem Händler für Gebrauchtwagen, Neuwagen und Nutzfahrzeuge in Wesel, Dinslaken und Duisburg. Zahnriemen ersetzt/ Glasschiebedach/ neu von MFK/ Garantie.

Voll-Hybrid-Technologie

Bei dem japanischen Automobilhersteller Toyota werden drei verschiedene Hybridtechnologien unterschieden. Die erste Hybridtechnologie, die von Toyota als "Micro-Hybrid" bezeichnet wird, mag unbemerkt geblieben sein - sie bezeichnet die im Fahrzeugbau übliche Start-Stop-Automatik, die zur Kraftstoffeinsparung beizutragen hat. Selbst die so genannte "Mild-Hybrid"-Technologie, die in paralleler und serieller Ausführung erhältlich ist, ist bei den Lexus-Modellen nicht installiert.

Die " richtigen " Lexus-Hybrid-Modelle sind also erhalten geblieben, und sie kommen mit einem Voll-Hybrid und erfordern sicherlich einen genaueren Blick. Die Vollhybridtechnik ist eine abgeschlossene Verbindung eines Brennkraftmotors mit einem elektrischen Motor, der die Antriebsarbeit teilt: In der Stadt ist der E-Motor im Wesentlichen für das Starten und Gasgeben bis zu einer bestimmten Drehzahl zuständig, der E-Motor kontrolliert aber auch den Ausroll- und Abbremszustand, da der Brennkraftmotor frühzeitig abgestellt wird.

Weiteres Highlight wie bei anderen Automobilherstellern und deren Modellen ist übrigens die Energierückspeisung, die die beim Ausrollen und Bremsen freigesetzte Energie umwandelt und so die Fahrzeugbatterien wiederaufladet. Mit der Vollhybridtechnik von Toyota werden zwei Vögel mit einer einzigen Karte geschlagen. Der Antrieb des Fahrzeuges kann nur durch den E-Motor und auch nur durch den Motor erfolgen.

Ein Lexus mit Vollhybridtechnik kann zwar für verhältnismäßig wenig Zeit als Elektroauto eingesetzt werden, bei den Vollhybridmodellen gibt es jedoch kein Ladekabel für die Akkus. Die Akkus werden während der Fahrt mit dem Motor und der Energierückspeisung beim Abbremsen und Herausrollen, also auch wenn Sie den Fuss vom Fahrpedal genommen haben, aufgeladen.

Der Lexus Hybrid heißt in der kompakten Klasse CT 200h, das nächst größere Fahrzeug IS 300h, danach GS 300h und GS 450h. Der LS 600h, der auch in einer langen Version LS 600h L erhältlich ist, zählt zur oberen Oberklasse. Das Lexus-Sortiment wird durch die Modelle RX 450h und NX 300h vervollständigt.

Wenn Sie nun wissen wollen, welcher Motor unter der Motorhaube mit dem E-Motor zusammenwirkt, brauchen Sie nur noch die Typenbezeichnungen mit den eventuellen Liter-Klassen zu verknüpfen, und das h dahinter bezieht sich auf den Hybridsystem. Toyota hat mit dem Lexus CT 200h, der seit 2011 auch für den deutschsprachigen Raum erhältlich ist, sein Angebot um ein kompaktes Fahrzeug erweitert, das in der mittleren Preisklasse startet und in das untere Segment eingeordnet werden kann.

Grundlage ist das Toyota-Prius-Chassis, aber der Lexus CT 200h steht wegen seines leistungsstärkeren Motors nicht in direkter Konkurrenz zur Prius-Hybridversion. Angetrieben werden die ersten beiden Typen von 2,5-Liter-Benzinmotoren, die nach dem Atkinson-Prinzip (spezielle Ventilsteuerung) funktionieren, und den dazugehörigen E-Motoren. Der GS 450h ist ein 3,5-Liter-Sechszylinder-Benzinmotor mit V-förmigen Zylindern.

Als so genannte Systemleistung sind 164 kW (223 PS) bei den 300h-Modellen und 252 kW (343 PS) bei den 450h-Modellen kombiniert. Das Flaggschiff der Toyota-Hybridfahrzeugflotte sind der Lexus LS 600h und seine lange Version. Wie auch immer das Bild einer Luxus-Limousine aussehen mag, die Techniker haben in den Toyota LS 600h gepackt und damit hochmoderne Fahrzeugtechnik inszeniert.

Mehr zum Thema