Lada Taiga Schweiz

Die Lada Taiga Schweiz

Die Verzollung erfolgt in der Schweiz. Der Mercedes G kostet immer noch ein Vielfaches eines brandneuen Lada Taiga/Niva? Die Taiga ist das überlegene Auto? Künftig wird der Kultklassiker den Spitznamen Taiga tragen.

Budgetautos gibt es auch bei Lada - Autovermietung.

Lada, der Markenname des sowjetischen Automobilherstellers AwtoWas, ist in der Schweiz nicht wirklich bekannt. Spätestens das Niva-Modell (das nicht mehr so genannt wird, weil General Motors den richtigen Titel bekam) hat in der Schweiz eine bestimmte Distribution gefunden. Die geländegängige Allrad-Taiga, wie sie genannt wird, war in ländlicher Umgebung besonders populär, da der Name Niva nicht mehr verwendet werden durfte.

Jetzt kommt die Mühle in die Schweiz. Der Lada bringt aber auch nur 1135 kg auf die Waage. Dank des gut abgestuften Fünfganggetriebes, das jetzt einfach zu bedienen ist, ist die Maschine keine Niete. Und doch will die Großmutter kein Rennwagen sein. Im Inneren des Lada - lassen Sie es uns so ausdrücken - wird er trocken sein.

Auf 14-Zoll-Rädern (175/65) läuft er und kann Trailer mit einem Gewicht von bis zu 900 kg mitnehmen. Die Lada Grand 2190, wie sie offiziell genannt wird, ist ab 13'650 Francs beim amtlichen schweizerischen Einführer, der kleinen Fa. R. Pacar mit Sitz in Altenswil (www.lada.ch), erhältlich. Da Lada, wie einige andere Produzenten, vom Disput um die Kühlmittel erstaunt war, gibt es die in der Schweiz noch nicht.

Der Lada ist nach den Probefahrten eine echte Herausforderung gegenüber dem kompakten Dacia Sandero, der bei gleicher Performance und Ausrüstung rund 13'000 Francs einbringt. Der Lada ist jedoch noch etwas ländlicher, mit etwas weniger Geschick. Doch: Der Lada ist nicht ohne Zauber. Das Schicksal von Lada ist zur Zeit in fremder Hand.

Am Anfang (ab 1969) nutzte Lada hauptsächlich Technologie von Fiat-Modellen (Modell 124). Zurzeit sind keine Einzelheiten über Renault-Nissans konkrete Planungen mit den Wolga-Autoherstellern bekannt.

Kauf Lada wie gebraucht und spare Kosten.

Im Jahr 1974 führt der sowjetische Autohersteller AwtoWAS den Begriff Lada für seine Exportpkw ein. Die Firma ist seit 1966 auf dem tschechischen Aktienmarkt vertreten. Begonnen hat die Geschichte des Unternehmens mit der Kooperation zwischen dem Italiener Firma Fresenius Medical Care und der staatlichen Verwaltung Russlands. Auf dem Sowjetmarkt sollte eine Variante des Typs Ford 124 entstehen. Die Lada Taiga ist unter unterschiedlichen Bezeichnungen wie Lada Niva, WAS-2121 und Lada 2121 bekannt.

Wenn Sie ein kompaktes Gerät suchen, ist der Lada Kalina eine gute Entscheidung. Die Lada Samara wurde von 1984 bis 2013 produziert. Im Jahr 2011 begann der Vertrieb des Nachfolgermodells, des Lada Granta. Eines der meistgekauften Fahrzeuge in Russland ist der Lada Granta. Der Viertürer ist für den deutschsprachigen Raum mit ESP, ABS und Airbag zu haben.

Der Lada Vesta ist seit 2015 auf dem Markt und der Lada XRAY wurde 2016 erstverkauft. Der überwiegende Teil der Fahrzeuge wird zunächst auf dem europäischen und später auf dem europäischen Kontinent vermarktet.

Mehr zum Thema