Kaufvertrag Auto von Privat an Privat

Kauf von Vertragsautos von privat nach privat

Die Verkäuferin bestätigt, dass sie den gesamten Kaufpreis erhalten hat. beschreibt nur, in welchem Zustand sie das Fahrzeug kauft. privater Widerruf im Erwerbsrecht Hallo liebe Rechtsanwälte, ich habe am 16. Oktober 2010 einen Privatkaufvertrag für einen Gebrauchtwagen geschlossen. Hallo, ich habe mein Auto über das Netz (mobile.

de) gekauft und den Kaufvertrag unterfertigt. Das war auch dem Einkäufer bekannt. Hallo, als Einkäufer habe ich einen Privatvertrag für eine Gebrauchtküche unterfertigt.

Er verkaufte das Auto im Jänner 2009 privat. .... Mein Familienvater bekommt nach 4 Monate ein Schreiben von einem Anwalt des Käufers, dass der Kaufvertrag gekündigt wurde - und mein Familienvater wird gebeten, den vollen Betrag an den Erwerber zurückzuzahlen und das Auto zurückzunehmen. Ich stelle folgende Frage: Kann der Kunde sein Widerrufsrecht geltend machen, obwohl das Auto bei der Fahrzeugübergabe verunfallfrei war?

Meine sehr verehrten Kolleginnen und Kollegen, hier ist meine rechtliche Frage. Unsere 3 Jahre alten Küchen haben wir an unsere nächsten Mieter veräußert. Ein Kaufvertrag wurde nicht geschlossen. Hallo, ich habe einen Privatwagenverkäufer wegen eines ebay-Angebots angeschrieben. Das Auto, das er mir gegeben hat und wir haben uns telefonisch auf den Preis geeinigt. Der Anbieter hat auf eine angemessene Kaution bestanden und das Internetangebot beendet.

ein schriftlicher Kaufvertrag liegt nicht vor. ich habe die Kaution per Internet-Banking hinterlegt und am folgenden Tag für die Übernahme des Fahrzeugs registriert. die Übernahme sollte mittels Übergabeschildern erfolgen. der Händler hat mich per Bahn abgeholt und wir sind voller Erwartungen für das vorausbezahlte Auto abgefahren. unglücklicherweise glaubte ich, dass der Schock, das Auto von dem geschilderten Top-Zustand so stark abweicht, dass ich eine Überführung auf die eigene Achse genau so abgelehnt habe wie die Erhaltung der Kaufabsichten. Wir widerstanden wie im Streitfall zu erwarten. Ich verlangte die Kaution sowie die mir angefallenen anfallenden Gebühren (ca. 300?) gänzlich zu erstatten, da ich mich von dieser mit Malglist betrogen vorsehe.

zu den Infos: der VW hat in ca. 2 Jahren als Privatperson 8 Autos zum Verkauf gestellt, die keinesfalls dem sogenannten Laie-Status unterliegen. Zunächst hat er mir per SMS geschrieben, dass er mir nur die halbe Kaution zurückzahlen möchte.

In der Zwischenzeit, nachdem das Auto bei der Firma EBYAY neu eingestellt worden war, machte er einen anderen Interessierten darauf aufmerksam, daß dieses Auto 7 Monate lang nicht gewaschen war und die Bremse kurzzeitig ausgewechselt werden mußte. Am 19.04. 2011 kaufte ich einen Gebrauchten aus dem Privatverkauf, aber über einen Makler. ....

In einem anschliessenden Telefongespräch mit dem Privatverkäufer wurde mir mitgeteilt, dass die Dichtung des Zylinderkopfes bereits vor einem Jahr fehlerhaft war und dadurch ersetzt wurde. Den Widerruf des Kaufvertrages habe ich verweigert. Hallo, als Privatperson habe ich einen Gebrauchtwagen mit einer anderen Privatperson untersucht.

Auf Wiedersehen. Dabei handelte es sich um ein Auto, das 1993 für 950? gebaut wurde. Auf Wiedersehen. Im letzten Jahr im vergangenen Jahr unterzeichnete ich mit der vorherigen Mieterin einen Kaufvertrag über die von ihr gewünschte Wohnküche, da es sich um eine eingerichtete Wohnküche handelte. Nachdem mein Bekannter bei mir einzieht und mit der KÃ?che und dem Kaufpreis (1000,- ) nicht übereinstimmt, wollte ich vom Kaufvertrag zurÃ?cktreten.

Als ich das Auto kaufte, sagte ich ihm bereits, dass ich es privat für meinen Papa erwerben wollte. Am 20. Januar 2008 habe ich einen Gebrauchtwagen von privat an privat verkauft, unter Ausschluß der Sachmangelhaftung. Ein Notizbuch im Gegenwert von 1250 EUR habe ich im Nov. 2004 bei einem Fachhändler erworben im MÃ?

Die Anschaffung erfolgte von Privat zu Privat. Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich habe hier einen Antrag auf Kündigung des Kaufvertrages eines Kraftfahrzeugs wegen arglistigen Verschweigens und Täuschens erheblicher Sachmängel. Hier meine detaillierte Beschreibung: Ich habe am 10.08.2017 einen VW Golf 2 GL'''''', Jahr: 1990 mit ca. 182.000km ohne TÜV durch''''mobile''''''''- Kaufvertrag aus Privat- und Barzahlung (1400 rücksichtslos) erworben.

Der Wagen, den ich bei vorhergehender Inspektion sowohl außen als auch drinnen habe, sowie der Antrieb nur vordergründig prüfen/kann (keine Einkaufserfahrung bisher von privaten, wenig Kfz-Erfahrung). Da ich mein Terrassenhaus von privat an privat verkaufe, habe ich einen potentiellen Kunden gewonnen, der mit dem Preis übereinstimmt.

Mehr zum Thema