Fiat 500 Electric

Der Fiat 500 Elektrisch

Der Fiat 500 Electric, das perfekte Pendlerauto: Flüsterleise, keine Verkehrsgebühren, preiswert in der Wartung und trotzdem viel Fahrspaß dank des leistungsstarken Elektromotors. Der Fiat 500 (*Elektrofahrzeug* NUR 22. 500 KM*Klima*Leder*). ? 17.

950,-. Der Fiat 500 100% elektrisch New e Karabag. Der Elektromobilitätsexperte. Der Fiat e-classic 500 Elektro. 96 mag - 1 spricht darüber.

Abarth Fiat Abarth 113PS elektrisch inkl. Akku

Der Fiat 500e e Electric hat eine maximale Fahrstrecke von ca. 130-170 Kilometern, je nach Fahrweise, Temperaturen etc. Die 24 kWh Lithium-Ionen-Batterie kann mit dem optional erhältlichen Schnellladegerät in 3,5 Stunden nachgeladen werden, an der 220V-Steckdose braucht der Fiat 500e Electric eine Ladezeit von 8 Stunden, bis die Batterien wieder vollständig sind. Da der Fiat 5000e mit Batterien geliefert wird, entstehen im laufenden Jahr keine zusätzlichen Mehrkosten!

Ausrüstung: Der Fiat ist auf dem Abarth-Modell aufgebaut und enthält folgende Standardausstattung: Optionen: -E-Sport-Angebot: inklusive: Nur gebrauchte Kraftfahrzeuge, deren Preis je nach Bedarf, Beschaffenheit und Ausrüstung variiert, können Sie einführen. Ein Teil der zur Verfügung stehenden Wagen befindet sich im Bestand, wir schicken Ihnen gern die komplette, aktualisierte Auflistung als PDF zu, schicken Sie uns dazu bitte eine kleine Mitteilung.

Im Prinzip sind Elektroautos wie der Fiat 5000e im täglichen Einsatz völlig störungsfrei und sehr kostengünstig in der Wartung. Wir würden uns freuen, Sie zu einem Besuch und einer Testfahrt einzuladen, wir haben immer eine große Anzahl von Fiat 500 electric zur Verfügung. Verabreden Sie sich vorher, denn wir werden uns gern Zeit für Sie lassen!

Wir kennen die Bandbreite beim Wechsel auf ein Elektroauto, deshalb bieten wir Ihnen den Fiat 500e zum Spezialpreis an, ob für einen oder mehrere Tage, eine ganze oder mehrere Wochen, wenn Sie es wünschen. Geben Sie uns hier den gewünschten Termin und die Mietzeit an, wir unterbreiten Ihnen gern unser unverbindliches Offerten.

Automobilhersteller: Marchionne empfiehlt vom Erwerb des Fiat500e Elektroautos ab

Sergio Marchionne entfremdet Elektroauto-Fans mit einer heftigen Ankündigung: Er wünscht sich, dass so wenig Leute wie möglich das gruppeneigene E-Mobil Fiat-500e erwerben. Weil Fiat ein großes Fahrzeugproblem hat. Hamburg/Sergio Marchionne ist ein Meister darin, gewagte Produktplanung als solide Unternehmensführung zu vertreiben. So hat der Leiter von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) vor wenigen Tagen einen ambitionierten Fünf-Jahres-Plan für die beiden Automobilhersteller mit großen Wörtern vorgestellt.

Am vergangenen Mittwoch hat sich Sergio Marchionne mit einer sehr ausgefallenen Anfrage an die Fans von Elektroautos gewandt: Er empfiehlt ihnen, den Fiat-500e nicht zu kaufen - denn seine Firma macht mit jedem Elektroauto einen großen Preis. Marchionne erläuterte seine ungewohnte Sicht der Elektro-Mobilität auf einer Tagung in Washington, wie die Branchenzeitschrift Automotive News Europe auf ihrer Webseite mitteilt.

Die Börsen-Charts von Tesla Motors sind laut Marcel Marionne der einzigste Autohersteller, der mit Elektroautos einkaufen kann. Bei Fiats ist das nicht der Fall. Weil es mich jedes Mal, wenn ich einen Artikel veräußere, rund um die Uhr rund um die Uhr kostet", sagte Marcel Marionne vor der Konferenz. Daher will die Firma nur eine minimale Anzahl von Fahrzeugen ausliefern.

Das ist ein klarer Unterschied zwischen Marchionne und Europas grösstem Automobilhersteller Volkswagen Börsen-Chart: Das Unternehmen aus Wolfsburg wirbt mit einer grossflächigen Werbekampagne für seinen E-Golf. Fiat hat seine Elektrofahrzeuge nur, um die US-Gesetzgeber zu treffen, die die Produzenten auf Bundes- und Länderebene dazu bringen, Elektrofahrzeuge zu produzieren. In Kalifornien beispielsweise müssen große Automobilhersteller per Gesetz eine gewisse Zahl von Elektrofahrzeugen pro Jahr ausliefern.

Die US-Regierung wird auf föderaler Ebene die Verbrauchsziele für Pkw ab 2025 erheblich verschärfen - und zugleich den Absatz von Elektrofahrzeugen fördern. Nach Angaben von Automobile News Europe, Fiats 500 mit Verbrennungsmotor kosten ab $17.300, die Elektroauto-Version ist ab $32.650 vor Steuervergünstigungen zu haben. Fiat kann anscheinend keinen Kostendeckungspreis für sein Elektrofahrzeug fordern, weil die Verbraucher dafür nicht zahlen würden.

Darum hat Fiat mit jedem Verkauf eines Elektroautos Verluste. Der US-amerikanische Automobilhersteller hat in den ersten vier Monaten des laufenden Geschäftsjahres 11.514 Fiat 500 mit Verbrennungsmotor verkauft, 15 Prozentpunkte weniger als vor einem Jahr. Fiat gibt die Verkaufszahlen der 500er in den USA nicht bekannt. "Würden wir nur solche Fahrzeuge herstellen, könnte man für einen zweiten Blitzschlag in Washington vorsingen", sagte Marcel Marquise in Bezug auf die Regierungsunterstützung für Chrysler im Jahr 2009, wobei Marquise ein klares Verbrauchsziel des U.S. Department of Energy und nicht des U.S. Gesetzgebers für Elektroautos wäre.

Jeder Automobilhersteller konnte dann bestimmen, wie er diese Anforderungen erfüllte. Marchionne zufolge muss die FCA bis 2025 zumindest die Haelfte ihrer in den USA neu vertriebenen Hybridfahrzeuge liefern, wenn die FCA den Produkt-Mix beibehält.

Mehr zum Thema