Daimler Jeep

Der Daimler Jeep

DaimlerChrysler ruft den Jeep Cherokee wegen möglicher unbeabsichtigter Auslösung des Airbagsystems in die Werkstatt. Die gelungene Gestaltung und die vielseitigen Spielmöglichkeiten des Daimler Chrysler Jeep machen ihn zu einem begehrten Fahrzeug für Jung und Alt. Daimler-Chef Dieter Zetsche konnte das Juwel in der Blechkrone der US-Firma Chrysler beim Verkauf nicht behalten. auf Serienrädern an Fahrzeugen des Herstellers Daimler Chrysler. Administrative Unterstützung durch den amerikanischen Geländewagen JEEP mit Winde.

Der Jeep Grand Cherokee - ein wenig Daimler: Jeep Grand Cherokee Test

Das Daimlerisieren des Jeeps? Das große UFO-Auge des Grand Cherokee 2008 zitiert Daimler. Der Jeep SUV ist mit dem Daimler SUV GL in der gleichen Etagengruppe unterwegs - viele Bindungen aus einer guten Gastfamilie. Der Jeep Grand Cherokee mit permanentem Allradantrieb, hoher Karosserie und 2,3 t Gewicht spricht für beeindruckende 11,6 Liter Benzin auf 100 Kilometer.

Alle anderen ( "das Schwanken um die vertikale Achse, die Kampfgriffe an den A-Säulen und " Quadra Drive ll ") machen deutlich, dass der Überlandflug nicht nur Land kostet. sind daher der permanente allradgetriebene Antrieb mit Geländegängigkeit, drei mechanisch-hydraulische Sperrdifferentiale und ein Unterschlupf. Die Rückfahrkamera und das Parkpilotsystem (beide Serien im Überland) erforschen den Raum: Es ist klar im Vordergrund und nicht dahinter angeordnet - also der Mühe.

Die Gehwege in Stuttgart müssen wahrscheinlich noch jahrelang zusammengeklappt werden. Weil so großzügig garantiert gibt´s nicht einmal bei Daimler in Stuttgart.

Der Jeep Grand Cherokee: Die Souvenirs von Daimler

Der Jeep Grand Cherokee wurde von Chrysler revidiert. Der Techniksockel und das Innere wurden komplett renoviert. Auf der Detroit Motor Show 1992 trieb der ehemalige Chrysler-Chef Bob Lutz den ersten Jeep Grand Cherokee durch eine gigantische gläserne Wand, die in tausend Teile zersplitterte, und der britische Rangeroover stand vielleicht als erster vor einer adäquaten Konkurenz.

Sportliche Optik, kraftvolle Motorisierung und exzellente Ausrüstung machten den Gran Cherokee zur Spitze des Segments. Eine der unschönsten Varianten in diesem Bereich ist die dritte Generation des derzeit im Handel befindlichen Modells Grande Cherokee; weder Technologie noch QualitÃ?t spiegeln den hohen Standard wider, der sich im hohen Niveau des Preisniveaus in Deutschland ab 45.690 Euro wider.

Selbst die V8-Version ist mit 61.890 ? zu haben. Der Grand Cherokee mit Vierradantrieb und V8-Motor - ohne die vorgeschriebenen Preisnachlässe - kostete in Amerika rund 32.500 EUR, die Einstiegsversion mit 3,7-Liter-V6 und Hinterradantrieb nur rund EUR 2.000. In den USA ist das Nachfolgermodell zwar noch günstiger, aber deutlich besser als das Vorgängermodell.

Der Grand Cherokee verfügt damit über ein modernes Fahrwerk mit Multilenker-Hinterachse, Zahnstangen-Lenkung und vier großen Lamellenbremsen. Geländegängigkeit ist davon nicht betroffen - zumindest nicht, wenn der in den USA optional erhältliche und in drei Varianten erhältliche allradgetriebene Antrieb mitbestellt wird. Abgesehen von der Technik hat Jeep auch das Innere komplett umgestaltet.

Der Motor liefert 216 kW/294PS und lässt den Gran Cherokee so wendig wirken, dass der noch verfügbare 5,7-Liter-V8 mit 268 kW/365 PS (529 Newtonmeter bei 250 U/min) für schnelle Fortschritte nicht mehr benötigt wird. Krönender Abschluss der Baureihe wird jedoch die neue Power-Version SRT8 sein, die mit dem Mercedes-Benz ML 63 AMG und dem BMW X5 mit vergrößertem V8-Saugmotor, einem 6. 4,4 l und rund 404 kW/550PS Hubraum, konkurrieren kann.

html+='''; html+=' '; html+=''; html+='; html+='

Mehr zum Thema